Symptome, die auf eine therapiebedürftige Kiefergelenkerkrankung hinweisen können und einer diagnostischen Abklärung bedürfen, sind im Speziellen:
• Schmerzen in den Kiefergelenken, die in die Ohren, zur Schläfe, in den Hinterkopf, zum Hals oder in die Schultern ausstrahlen. Nicht selten treten Schmerzen auch an der Halswirbelsäule, am Rücken und der Schulter auf.
• Kiefergelenkgeräusche mit Schmerzen beim Kauen oder Sprechen.
• Schmerzhafte Behinderung der Mundöffnung oder des Mundschlusses und Abweichung des Kinnes bei der Mundöffnung zur Seite.
• Rötungen und Schwellungen der Weichgewebe über den Kiefergelenken.
Neben einer ausführlichen kaufunktionellen und radiologischen Diagnostik beschränkt sich in den meisten Fällen die Behandlung zunächst auf eine Schienentherapie. Diese beinhaltet eine dental getragene Kunststoffschiene, die speziell auf die Erfordernisse des Patienten angepasst werden muss. Das Ziel dieser Maßnahme ist eine Entspannung der Kaumuskulatur und eine Entlastung des Kiefergelenks zu erreichen. Unterstützende Therapien mittels Wärme, Krankengymnastik oder auch Medikamente können hierbei ergänzend notwendig sein.
 

Kfo Backnang, Kieferorthopädie, Kiefergelenkerkrankung, Ästhetik, Zahnspange, Spange, Invisalign, Unsichtbare Zahnspange, Damon-System
Kfo Backnang, Kieferorthopädie, Kiefergelenkerkrankung, Ästhetik, Zahnspange, Spange, Invisalign, Unsichtbare Zahnspange, Damon-System

Kiefergelenkerkrankung

C M D